Kurt Eggemanns Kolumne - Verband Deutscher Pfeifenraucher e.V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kurt Eggemanns Kolumne

Pfeifenrauchers Welt
Kurt Eggemann, amtierender Präsident des Verbandes Deutscher Pfeifenraucher, schreibt in regelmäßigen Abständen die Kolumne für das
Fachmagazin smokersplanet.de. Seine lesenswerten Beiträge rund um um das Thema Pfeife veröffentlichen wir in dieser Rubrik.

Viel Spaß beim Lesen und Entspannen mit einer gut gestopften Pfeife!                                                                                             
Was tut sich so rund um die Pfeife, Herr Eggemann?

Nachgefragt bei Kurt Eggemann (Präsident des VDP)

sp: Herr Eggemann, Sie kommen gerade von der Westdeutschen- und Euregio Meisterschaft im „Pfeifelangsamrauchen“ in Würselen (Samstag. 20. Mai) zurück. Wie war es denn? Was kann man zu diesen regionalen Veranstaltungen sagen? Sind dies Familientreffen „alter“ Pfeifenfreunde oder gesellen sich hier auch jüngere Pfeifen-Fans dazu?

KE: Es ist immer ein besonderes Erlebnis an solch einem Event für Pfeifenraucher teilzunehmen. Wo anders kommen Pfeifenraucher und sogar Pfeifenraucherinnen heute noch zusammen um ihrer privaten Leidenschaft, dem Pfeiferauchen, nachzukommen. Meistens geschieht das an noch erlaubten Plätzen bei privaten und geschlossenen Veranstaltungen, an der frischen Luft in Biergärten und im trauten Heim - dann aber meistens allein. Die gerade erlebte regionale Veranstaltung im Pfeifelangsamrauchen in Würselen brachte alte und neu hinzugekommende Pfeifenraucher, auch jüngeren Alters, zusammen und schaffte die Möglichkeit sich auszutauschen. Das Pfeifelangsamrauchen bringt Pfeifenraucher dazu, sich und andere für ihr schönes Hobby zu begeistern. Besonders dann, wenn auch die regionale und überregionale Presse über diese Aktivitäten mit der Pfeife berichtet. Vielleicht erinnert das manch einen an die Zeiten, wo das Pfeiferauchen fast überall noch erlaubt war.

sp: Wie wird man Pfeifenlangsamraucher und wo können Sie sich Interessierte dazu schlaumachen?.....weiterlesen



Das war mein Pfeifenjahr - gewonnen und verloren! 45 Jahre VDP!
Gewonnen!

(KE) Tolle Events und Bestätigungen für Pfeifenraucher zeugen in diesem Jahr davon, dass die Pfeife wohl auch in Zukunft nicht unterzukriegen ist. Pfeifenraucher sind eben höflich und nehmen Rücksicht. Zitat aus einem Interview mit KE: „Auch wenn der Geruch von Pfeifenrauch selbst von vielen Nichtrauchern als angenehm empfunden wird, sollten Tabakliebhaber Umsitzende um Erlaub­nis fragen. Sonst trübt sich die Stimmung um Sie herum doch sehr schnell ein und Sie haben keinen Genuss an der Pfeife“. In öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln, Krankenhäusern, Restau­rants etc. erübrigt sich die Frage sowieso, für die Pfeife, genau wie für die Zigarre gibt es da keinen Sonderstatus....weiterlesen
        
17. Europameisterschaft im Pfeifelangsamrauchen am 16.10.2016 in der Slowakei -306 Teilnehmer / Weltrekordler und Titelverteidiger Gianfranco Ruscalla aus Italien erfolgreich

(KE) Pfeifelangsamrauchen - Diese Art eine Tabak-Pfeife ganz langsam und nur mit drei Gramm Tabak gefüllt zu qualmen bringt in Zeiten erschwerten Rauch-Genusses immer mehr Pfeifenraucher zusammen. Der Wettkampf im Pfeifelangsamrauchen ist ein Aspekt. Viel mehr geht es auch darum Pfeifenfreunde aus der ganzen Welt zusammenzubringen um sich dann gemeinsam nach Herzenslust zur „Pfeife“ auszutauschen.  
In diesem Jahr meldeten sich 306 Pfeifenraucher und Pfeifenraucherinnen zur Teilnahme an der Europameisterschaft im slowakischen Nitra an. Europameisterschaften, genau wie Weltmeisterschaften finden bereits seit den sechziger Jahren im Abstand von 4 Jahren und WorldCups für Clubmannschaften alle 2 Jahre jeweils in einem andern Land statt. Über die Vergabe einer Meisterschaft ist die jeweils am Veranstaltungsort stattfindende Jahreshauptversammlung des CIPC - „Comite International des Pipe Clubs" verantwortlich. Ebenso regelt der CIPC die Einhaltung und Überwachung der internationalen Regeln nachdem diese Wettbewerbe stattfinden....weiterlesen


„Der Präses auf der InterTabac“ - Alles beim Alten und doch viel Neues!
Europameisterschaft im Pfeifelangsamrauchen 2016 in Nitra/Slowakei!

(KE) Gern folge ich der Einladung smokersplanet.de einmal wieder und aktuell über meine Erlebnisse in der großen weiten Welt des genussvollen aber auch langsamen Pfeiferauchens zu berichten.

Nachdem bereits Anfang September die Deutsche Meisterschaft im Pfeifelangsamrauchen in Bremen erfolgreich ausgeraucht war folgte schon eine Woche später das nächste Pfeifen-Highlight die internationale Tabakwaren-Fachmesse „InterTabak 2016“ in Dortmund....weiterlesen


Pfeife im Trend

 
(KE) Zeit meine „Winterpfeifen“ auf Seite zu räumen. Muss aber dazu sagen, dass es so richtige Winterpfeifen wohl nicht gibt, oder besser noch nicht. In den letzten Jahren habe ich es immer wieder erlebt, dass ich in der kalten Jahreszeit nicht immer zu den gleichen Pfeifen greife als in der wärmeren Jahreszeit. Es ist mir aufgefallen, dass ich im Winter auch zu anderen Tabaken greife als im Sommer. Bei den Pfeifen sind es die größeren Formate. Diese liegen ganz bewusst und kräftig in der Hand und lassen sich zum Beispiel in gemütlicher Runde vor dem Kamin oder beim Abendkrimi im Fernsehen genussvoll und lange rauchen, liegen gut in der Hand und nehmen in den meisten Fällen auch eine größere Menge meines winterlichen Lieblingstabaks auf. Ist der Tabak dann verraucht, ist auch fast immer der Krimi gelöst....weiterlesen


Einfach mal das Jahr 2016 für Pfeifenraucher einläuten und  „In Freundschaft einen sehr guten Pfeifen-Tabak aus einer sehr guten Tabak-Pfeife rauchen“ (Zitat Kurt Eggemann)

(KE) So komme ich doch gerne den Wünschen meiner Freunde in der großen weiten Welt des unbeschwerten Genusses von Tabak und Pfeife nach, dass Jahr 2016 auch im Verband Deutscher Pfeifenraucher und mehr einzuläuten. Gerade am vergangenen Sonntag, wie immer am 21.Februar eines jeden Jahres zelebrierten Pfeifenraucher aus der ganzen Welt ihren INTERNATIONAL PIPE SMOKING DAY (IPSD).  
Der Tabakwarenhandel hatte es quasi schon kurz zuvor in Frankfurt getan. Bei meinem Besuch auf der Welt-Messe „Ambiente“ und der „Pipe&Cigar Show“ konnte ich mich davon überzeugen. Das Angebot ....weiterlesen

Pfeifelangsamrauchen-WorldCup für Clubmannschaften in Monastier di Treviso/Italien  

(KE) „Sommer ade“ so die Titelzeile meiner letzten Kolumne. Ja das war wohl wahr. Das Wetter wurde wechselhafter, mal nass mal trocken, aber immer noch nicht kalt und so gab es auch weiterhin noch gute Gelegenheiten an den bereits beschriebenen Lieblingsorten eine gemütliche Pfeife genussvoll zu qualmen, wie auch jetzt beim Verfassen dieser Zeilen nehme ich mir eine besondere Pfeife, hergestellt von GIGI dem Grandseigneur italienischer Pfeifenmacherkunst. Die Pfeife ist aus fehlerlosem Bruyèreholz, sieht wunderschön aus und lässt sich sehr gut rauchen.  

Zurück zum Thema. Die kleine Stadt Monastier di Treviso in der Nähe Venedigs sollte am Wochenende.....weiterlesen

Sommer ade - es war wie Weihnachten

(KE) Wir Pfeifenraucher saßen draußen und qualmten genussvoll vor uns hin in einem Biergarten, in einem Gartencafe, wo auch immer, ich immer wieder im Anblick des Kölner Domes und auch sogar an der „Alten Liebe“ mit Blick zur Nordsee und der Elbemündung in Cuxhaven. Ein tolles und freies Gefühl. Pfeifenraucher kennen das. Natürlich wird im Restaurants, in öffentlichen Gebäuden und anderen „verbotenen“ Plätzen nicht einmal daran gedacht sich eine Pfeife genussvoll oder gar provozierend anzustecken. Pfeifenraucher sind eben höflich und nehmen Rücksicht auf ihre Mitmenschen....weiterlesen

Mein Sommer, meine Pfeife, mein Tabak
      
(KE) Mein Sommer hat gut angefangen, so wie ich es mir gewünscht habe und den richtigen Temperaturen, vielleicht schon wieder zu warm. Aber es ändert sich ständig. Gerade regnet es und für das Wochenende sind über 30 Grad angesagt.  

Also genügend Gelegenheit in Köln den richtigen Platz zu finden um draußen zu rauchen und dabei Aufmerksamkeit für die Pfeife zu erwecken. Vielleicht sogar mit Freunden aus dem 1. Kölner Pfeifenclub...weiterlesen

Pfeifenraucher des Jahres 2015 – Volker Weicker

(KE) „Die Hälfte der bisherigen Pfeifenraucher des Jahres seien Vertreter aus der Medienwelt“, so der nun vierzigste Pfeifenraucher des Jahres 2015, Fernseh-Regisseur und Professor für Live-Regie an der Kunsthochschule für Medien in Köln, Volker Weicker, in seiner Ansprache vor geladenen Gästen in der Berliner Eventstätte „Kalkscheune“ anlässlich der Auszeichnung zum Pfeifenraucher des Jahres. „Das ließe wohl darauf schließen, dass es gerade in diesem doch sehr öffentlichen Lebensbereich Pfeifenraucher gibt, die sich gerne beim Genuss einer guten Tabak-Pfeife und Pfeifen-Tabak sehen lassen und gerne dazu stehen“.....weiterlesen

Eine erste Frühlingspfeife und Ereignisse für Pfeifenraucher 2015

(KE)  Der Frühling zeigt sich und die Außentemperaturen steigen langsam an, die Uhr wird umgestellt, Grillartikel finden sich in den Angeboten der Supermärkte und neue Pfeifen-Tabake sind auf dem Markt. Die Tage des Genussrauchens hinter verschlossenen Türen scheinen nun wirklich gezählt zu sein, es darf nun sehr zu meiner Freude wieder öffentlich werden. Es kann beginnen. Ob in Berlin, Baden-Baden, Dresden, Hamburg, Leipzig, Mainz, Stuttgart, München, Wiesbaden oder Köln. Ich kann wieder nach Herzenslust meinem Hobby der „Pfeife“ mit allerbesten Tabaken nachgehen und jeder andere Pfeifenraucher auch.....weiterlesen

Ein Pfeifenraucher artet selten in Hektik aus,  Hipster und der „International Pipe-Smoking Day“ 20. Februar 2015

(KE) Vor ein paar Tagen rief mich der Redakteur einer süddeutschen Tageszeitung aus der Bodenseeregion an. Er hätte zwei passionierte Pfeifenraucher aus dem Gebiet des Hochrheins zu ihrem Hobby, dem Pfeiferauchen befragt und dabei die Aussage erhalten, dass das Interesse an einer guten Pfeife in Deutschland rückläufig wäre (Zitat „Die älteren Pfeifenraucher sind ausgestiegen oder verstorben und von den Jungen sind nur noch wenige auf dieses Pferd mit aufgesprungen…“), und ob ich dieses aus meiner Sicht als VDP-Präsident bestätigen könne....weiterlesen

Freunde des Pfeifelangsamrauchens treffen sich am 11. und 12.10.2014 in Köln zur Weltmeisterschaft

Es ist nun schon eine lange Zeit her da kam mir der Gedanke, dass es doch einmal schön wäre mit Freunden aus der großen weiten Welt des Pfeifelangsamrauchens gemütlich und eben ganz langsam in Köln eine Tabakpfeife zu genießen. Aber warum sollen diese Freunde kommen? Wie bekomme ich sie nach Köln?

Ein Weltevent der besonderen Art sollte es sein. Habe ich doch in doch in den letzten sechsunddreißig Jahren Veranstaltungen im Pfeifelangsamrauchen weltweit besucht und dabei viele passionierte Pfeifenraucher und freundliche Menschen kennengelernt. Eines haben wir alle gemeinsam, eine große Leidenschaft: Das Pfeiferauchen!....weiterlesen   

Academie Internationale de la Pipe – Die Pfeife anders erleben

(KE) Kurz vor Weihnachten vorigen Jahres bekam ich Besuch von Ruud Stam dem Präsidenten der AIP „Academie Internationale de la Pipe“. Ruud und ich hatten uns schon 2009 beim jährlichen Jahreskongress der Academie in Budapest kennengelernt. In den Konferenzpausen saßen wir bei herrlichem Wetter auf den Treppen des ungarischen NationalMuseums und unterhielten uns. Also Zeit die Gespräche fortzusetzen, aber nun in Köln. Wir trafen uns in Pulheim und fuhren zuerst ins Pfeifen-Museum, „Chateau Henry“, nach Niederaußem. Hier wurde Ruud bei der Begutachtung einer Tonpfeifensammlung so ganz nebenbei fündig. Sein fachliches Urteil über einige diese Exponate: Sehr Interessant! Später nahmen wir diese dann einfach mit nach Köln, um uns mit Peter Heinrichs in seinem „Haus der zehntausend Pfeifen“ in der Kölner Innenstadt zu treffen. ...weiterlesen

Präsident des VDP blickt zurück auf ein spannendes Jahr 2013  

(KE) „Pfeifelangsamrauchen“ – Ich werde immer wieder gefragt: Was ist das? Was muss man dafür tun? Oder man erzählt mir, dass das nichts für einen sei. Schon mal gar kein Genuss um einen hervorragenden Pfeifentabak ohne Stress in Ruhe zu genießen. Nur Stress.

Also, ich selber bin ein bekennender Genuss-Pfeifenraucher, dem es gelingt seine Tabakpfeife mit einem guten Tabak zu stopfen um diesen dann in aller Ruhe und Gelassenheit zu verqualmen, dabei seine Ruhe genießt und seine Gedanken und Worte, wie zum Beispiel für diese Kolumne, niederschreibt. Auf die erwähnten Fragen interessierter Pfeifenraucher oder auch Pfeifenraucherinnen antworte ich gerne und immer wieder. Das „Pfeifelangsamrauchen“ ist keine neue Sportart und schon mal gar keine olympische Disziplin, „Pfeifelangsamrauchen“ ist ein Zauberwort. Eine Pfeife, 3 Gramm Tabak, zwei Streichhölzer und einen Stopfer, mehr braucht man nicht, um Menschen, natürlich in erster Linie Pfeifenraucher und Pfeifenraucherinnen, ab und an mittlerweile sogar Nichtraucher, zusammen zu bringen. In Deutschland, ganz Europa, Amerika, Asien, einfach weltweit....weiterlesen  

Köln-Bonner Rotarier: "Alles Leidenschaft"  
VDP-Präsident Kurt Eggemann zelebrierte das Thema:„ Meine Leidenschaft – das Pfeifenrauchen“

(KE) Beim Rotary Club Köln Bonn Millennium stehen in diesem Jahr unter dem Stichwort „Leidenschaft“ Vorträge gerade zu den verschiedensten Themen des täglichen Lebens an. Es werden Menschen eingeladen, die von ihrer Leidenschaft berichten. Hochinteressant und facettenreich. Für Ende Oktober 2013 erreichte eine Einladung des Köln Bonner Rotarier-Clubpräsidenten Christian Rollmann sowie der Rotarier-Kollegen Wolfgang Boisseree und Peter Billen Kurt Eggemann, Präsident des VDP Verband Deutscher Pfeifenraucher und des 1. Kölner Pfeifenclubs, mit der Bitte doch über seine „Leidenschaft – das Pfeiferauchen“ einen Vortrag beizusteuern....weiterlesen

14. World-Cup im Pfeifelangsamrauchen: Italien gewinnt überlegen

Team Corsellini aus Italien gewinnt überlegen / Team 1. Kölner Pfeifenclub unter den Top Ten der Weltelite / Pfeifelangsamrauchen auf höchstem und internationalem Niveau im polnischen Poznan  
(KE) Der polnische Pfeifenraucherverband mit seinem Club in Poznan hatte zum 14. WorldCup im Pfeifelangsamrauchen Teilnehmer aus der ganzen Welt für das Wochenende 12./13.Oktober 2013 geladen. Diesem Ruf folgten 293 Teilnehmer aus Europa, Asien und den Vereinigten Staaten von Amerika um im Wettkampf um das langsamste Club-Team im Pfeifelangsamrauchen zu messen. Präsidenten und Delegierten der einzelnen Länderverbände kamen ebenfalls zusammen um sich zur jährlichen Hauptversammlung Weltverbandes CIPC „Comite International des Pipe Clubs“ zu treffen. Im Rahmen dieses „Welt-PfeifenraucherEvents“ war es dem Veranstalter gelungen bekannte Vertreter der Tabak- und Pfeifenindustrie, Pfeifen- und Tabakfachhändler und Pfeifenmacher als Aussteller für eine für alle Teilnehmer und Besucher interessante Pfeifenausstellung zu gewinnen....weiterlesen

Cornelius Crans aus den Niederlanden ist neuer CIPC Präsident, Deutschland-Präses Kurt Eggemann neuer CIPC Vize-Präsident

Würdigung der deutschen Pfeifenraucherszene und für Eggemann´s Engagement  
(KE/RED) Anlässlich des 14. World-Cup 2013 im polnischen Poznan fand die Jahreshauptversammlung des CIPC „Comite International des Pipe Clubs“ statt. Auf der Agenda standen die Tagesordnungspunkte Sitzungsprotokoll des Vorjahres aus Sevilla, die Berichterstattung des Präsidenten Alain Letulier und seiner Vize zum Verlauf des Jahres, den Bericht des VDP-Präsidenten Kurt Eggemann zu seinem auf Einladung des CIPC im Mai 2013 durchgeführten Besuchs der größten Pfeifenausstellung der Welt in Chicago und den Finanzthemen 2012, 2013 bis hin zum Budget 2014....weiterlesen

 
vdp-pfeifenverband.de wird überprüft von der Initiative-S
Copyright 2016. All rights reserved. Verband Deutscher Pfeifenraucher e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü