Europameisterschaft 2016 - Verband Deutscher Pfeifenraucher e.V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Europameisterschaft 2016

Meisterschaften > Europameisterschaften
Am 23.10.2016 war die slowakische Stadt Nitra Gastgeber für die Europameisterschaft 2016. An der vorbildlich organisierten Meisterschaft nahmen 306 Raucherinnen und Raucher teil. Unangefochten verteidigte Gianfranco Ruscalla, Weltrekordhalter und amtierender Vizeweltmeister auch seinen Titel als Europameister. Und auch die italienische Nationalmannschaft verteidigte ihren Titel, den sie zuletzt 2012 im spanischen Sevilla erraucht hatte.

Unten: Gianfranco Ruscalla im Wettbewerb.
Bereits am 14.10.2016 begann die Veranstaltung mit einem Dinner für die Präsidenten der dem CIPC angeschlossenen Vereine, die am nächsten Vormittag zu Ihrer jährlichen Versammlung zusammentrafen. Ab Samstagvormittag war die Registrierung der Teilnehmer möglich, die sich bis zum Sonntagmittag registrieren lassen konnten. Dank modernster Technik verlief die Registrierung reibungslos. Jeder Teilnehmer hatte bereits im Vorfeld bei der Anmeldung einen Barcode erhalten, mit dem er nicht nur bei der Registrierung direkt identifiziert werden konnte. Während des Wettkampfes diente der Code der Erfassung der Rauchzeiten und nachher hatte jeder Teilnehmer bereits im laufenden Wettbewerb die Möglichkeit, seine aktuelle Platzierung über einen Scanner abzurufen.

Ebenfalls am Samstag eröffnete die Pipeshow, bei der Handel und Pfeifenmacher ihre Produkte ausstellten, die natürlich auch käuflich zu erwerben waren. Viele einzigartige und exclusive Pfeifenmodelle begeisterten die Besucher. Von der industriell gefertigten Pfeife bis hin zur Designerpfeife reichte das Angebot, wobei Pfeifen in allen Preislagen präsentiert und zum Kauf angeboten wurden.

Am Abend fand das traditionelle Galadinner statt. Neben einem Abendessen, das keine Wünsche offen ließ, hatten die Veranstalter für ein hervorragendes kulturelles Begleitprogramm gesorgt. Der Abend bot mannigfache Möglichkeiten der Unterhaltung und der Pflege internationaler Kontakte und Freundschaften.

Ernst wurde es dann am Sonntagnachmittag, als 306 Pfeifenraucherinnen und Pfeifenraucher sich um Festsaal versammelten um den neuen Europameister zu ermitteln. Wie bereits oben berichtet, konnte Gianfranco Ruscalla aus Italien seinen Titel, den er 2012 in Sevilla erraucht hatte, verteidigen. Bei 2 Stunden und 30 Minuten blieb die Wettkampfuhr stehen, Gianfrancos Pfeife war erloschen. Zweiter wurde mit knapp vier Minuten Rückstand ebenfalls ein Italiener: Mauro Cosmo. Den dritten Platz sicherte sich der Sieger im Einzelclassement des vergangenen Worldcups in Italien, der Ungar Tivadar Trubacs mit 2:18:28.

Auch den Mannschaftstitel konnte sich die italienische Nationalmannschaft sichern. Mit einer gewerteten Zeit von 6:32:50 (die besten drei Zeiten der aus fünf Teilnehmern bestehenden Mannschaft) wurden die Italiener überlegen Europameister. Mit fast einer halben Stunde Rückstand wurde das ungarische Nationalteam Vizemeister und verwies das Team aus Tschechien auf den dritten Platz.

Aus Deutschland waren 15 Teilnehmer aus vier Vereinen angereist, darunter drei Damen. In der Nationalmannschaft rauchten Heiner Berschneider (Großschwarzenlohe), Rainer Nowak (Großschwarzenlohe), Wilfried Köhler (Arnsberg), Uli Schäfer (Arnsberg) und Franz Verhoeven (Würselen). Das deutsche Nationalteam belegte Platz 7 von 19. Bester Deutscher Einzelraucher war Uli Schäfer (Puba Arnsberg), der den 23. Platz belegte. Beste deutsche Teilnehmerin war Rita Hampel (ebenfalls Puba Arnsberg).

Pipeshow
Galadinner
Wettrauchen
Siegerehrung
Sonstige Impressionen
Zum Betrachten der Fotogalerien klicken Sie bitte das jeweilige Bild an!
 
vdp-pfeifenverband.de wird überprüft von der Initiative-S
Copyright 2016. All rights reserved. Verband Deutscher Pfeifenraucher e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü